Jazzclub Rostock

RÜDIGER BALDAUF „JACKSON TRIP“ – AUSVERKAUFT!

Rüdiger Baldaufs Jackson Trip

 

JAZZ, FUNK, POP

 

Genial kreative Reise durch das Repertoire von Michael Jackson.

 

Wenn einer der vielseitigsten Trompeter Deutschlands die Ausnahmeband seiner Wahl zusammentrommelt, um ein paar Songs von Michael Jackson neu zu interpretieren, dann ist das gleich mehrfach ein Grund zur Freude.

 

Zum einen bleibt Baldauf, der bereits mit Shirley Basse y, Joe Zawinul oder Maceo Parker tourte und an Produktionen mit George Duke, Ray Charles, James Brown, oder Barbara Streisand beteiligt war, seiner ausgeprägten Leidenschaft für Funk und Soul treu und geht grandios respektvoll mit den Songs um, die ihn prägten. Zum anderen stürzt er sich erfreulich umtriebig in das brandneue Projekt und lässt dabei modernste n Pop-Jazz entstehen, der superkreativ und technisch versiert ist bis ins kleinste Detail.

 

Überraschend ist sicher, dass die vierköpfige Band um Rüdiger Baldauf ohne Vocals auskommt und nicht nur einmal sehr lässig mit den Erwartungen des Publikums spielt. So entsteht ein dichter Soundteppich, in den man sich getrost fallen lassen könnte, würde er nicht so viel Spaß machen. Alles in allem ein gigantisches, geniales Medley, fein gestrickt von Baldauf (Trumpet, Flugel), Thomas Heinz (Drums, u.a. Tarja Turunen, Mousse T.), Marius Goldhammer (Bass, u.a. Chaka Kahn, Max Mutzke, Joy Denalane, Edo Zanki) und Christian Frentzen (Keyboards, u.a. Jule Neigel, Marla Glen, Stefanie Heinzmann).

 

Baldauf selbst beschreibt Jackson Trip, das sein zweites eigenes Projekt nach dem erfolgreichen Jazzalbum Own Style ist, als Reise durch ein unvergessliches, einzigartiges musikalisches Repertoire. Ein gutes Gefühl, mit ihm aufzubrechen und anzukommen.

 

Rüdiger Baldaufs Jackson Trip“ – eine instrumentale und jazzige Hommage an einzigartige Titel von Michael Jackson.

Was die anderen sagen…

„Rüdiger Baldauf ist nicht nur ein Ausnahmetrompeter, sondern auch ein Ausnahmekreativer. Auf seinem exzellent besetzten Jackson Trip überführt er den Edelpop Michael Jacksons so lustvoll und mühelos in Jazz, lässt so viele Facetten funkeln und fusioniert mit so sicherer Hand, dass es nicht wundern würde, wenn demnächst andere Popgrößen bei ihm Schlange stehen.“ (Frank Schätzing)

 

„Was Rüdiger Baldauf und seine exzellenten Mitmusiker in einem mehr als dreistündigen Konzert bescheiden als ‚Wir versuchen heute wieder, etwas Neues zu bieten‘ ankündigten, war nicht einfach eine jazzige Hommage an das grandiose Werk von Michael Jackson. Es war vielmehr eine genialische Neuinterpretation, ein schöpferischer Pop-Jazz von fantastischer musikalischer Melodik und Intensität.“ (Baden Online 2017)

 

„A cool and creative tribute to Michael Jackson. The band around trumpeter Rüdiger Baldauf has done this brilliantly, and they’ve also shown that there’s a lot more from the King of Pop still to be played.“ (Challenge Records International Juli 2017)

 

„Wenn jeder einzelne Musiker mit seinem Instrument eins zu sein scheint, wenn die ganze Band wie eins wirkt, wenn eine Trompete respektive Rüdiger Baldauf einen Klang und eine Leichtigkeit ausstrahlt, dass man gar nicht auf die Idee kommen könnte, was für eine Technik dahinter stecken muss, dann ist es einfach nur begeisternd, bewegend und beeindruckend. In jedem Stück, in jeder Sekunde des Abends, war es purer Genuss, die vier und ihre Instrumente zu hören und zu beobachten. Awesome!“ (sem4u Juni 2017)

 

„Genial kreative Reise durch das Repertoire von Michael Jackson. Zum einen bleibt Baldauf seiner ausgeprägten Leidenschaft für Funk und Soul treu und geht grandios respektvoll mit den Songs um, die ihn prägten. Zum anderen stürzt er sich erfreulich umtriebig in das brandneue Projekt und lässt dabei modernsten Pop-Jazz entstehen, der superkreativ und technisch versiert ist bis ins kleinste Detail. Baldauf selbst beschreibt Jackson Trip (nach seinem erfolgreichen Jazzalbum ‚Own Style‘ und seinen Live-Alben ‚Trumpet Night‘ und ‚Vocal Night‘) als Reise durch ein unvergessliches, einzigartiges musikalisches Repertoire. Ein gutes Gefühl, mit ihm aufzubrechen und anzukommen.“

 

Rüdiger Baldauf (Trompete)
Thomas Heinz (Drums)
Marius Goldhammer (Bass)
Christian Frentzen (Keyboards)

 

Reservierungen ausschließlich über info@jazzclub-rostock.de – Das Konzert ist ausverkauft!

 

 

Kommentare sind geschlossen.